18: Schädliche Praktiken/Bräuche

Die Allgemeine Bemerkung Nr. 18 “Kinderrechte und die Beseitigung schädlicher Praktiken” ist eine gemeinsame Veröffentlichung des Ausschusses für die Rechte des Kindes und des Ausschusses für die Rechte der Frau. Die Allgemeine Bemerkung stellt fest, dass es weltweit Praktiken gibt, die sozial akzeptiert und kulturell eingebettet sind, aber die Menschenrechte von Kindern und Frauen verletzen. Darunter fallen zum Beispiel Female Genital Mutilation (FMG, weibliche Genitalverstümmelung), Zwangsehen, Polygamie und geschlechtsbezogene Gewalthandlungen.

Zu dieser Bemerkung hat das Deutsche Institut für Menschenrechte eine Zusammenfassung geschrieben. Sie kann hier heruntergeladen werden.

Eine deutschsprachige Übersetzung dieser Bemerkung befindet sich bei uns in Arbeit.

 

Die Allgemeine Bemerkung wurde vom UN-Ausschuss für die Rechte des Kindes in den Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch, Arabisch, Russisch und Chinesisch veröffentlicht. Sie kann hier heruntergeladen werden.

Skip to content